ahasite.de

Stabhoch: Höhen messen



Im Bereich des LVS existieren zwei Anlagen zur opto- elektronischen Weitenmessung, die zur Nutzung für die Messung langer Würfe geeignet sind.

Für diese AG WMT gibt es auch eine Software zur Vermessung der Höhen beim Stabhochsprung unter Nutzung der vorhandenen WMT- Technik.

Die Software zur Höhenmessung nutzt die vorhandene WMT- Technik

WMTHoch: Software- Download
Wohl keine Software ist mit ihrer ersten Erstellung vollkommen. Und das trifft schon gar nicht auf ein solches Freizeit- Projekt zu, für das ich natürlich keinen endlosen Testaufwand spendiere. Daher wird es von Zeit zu Zeit ein Update geben müssen. Dieses findet ihr auf dieser Website.

Dies ist eine Installations- EXE, die jeweils die gesamte Software enthält und auch zum Installieren von Updates verwendet werden kann.

Technik


Im Hauptfenster der Software sind alle Funktionen direkt per Mausklick oder Tastatur erreichbar:

  • Links (R): Einmessen eines Kirchturms oder eine anderen festen Kante zur Fixierung des Koordinatensystems.
    Dieser Winkel dient nur Prüfzwecken im Wettkampfablauf - man braucht ihn nicht zwingend für die Funktion der Höhenmessung.

  • Rechts (K): Einmessen eines Kontrollpunkts, der auch dabei hilft, während des Wettkampfes ab und an die korrekte Funktion der Technik zu prüfen. Hierfür wird ein an einem sicheren Ort aufgestelltes Prisma verwendet.
    Man braucht auch diesen Kontrollpunkt nicht zwingend für die Funktion der Höhenmessung.

  • Ganz unten (A): Einmessen des Mittelpunkts der Anlaufbahn bei seitlich versetztem Standort des Tachymeters.

  • Unten (N): Einmessen des Nullpunkts. Dazu wird ein Prisma exakt auf die Null-Linie der Stabhoch- Anlage gestellt und eingemessen. Dieser Punkt ist auch die Vorderkante der Sprunglatte in Ständerposition 0,00cm (ggf. mal mittels Lot prüfen, dass die Latte tatsächlich korrekt über der Null-Linie liegt).

  • Oben: Messen der Höhe an der Lattenoberkante an dessen niedrigster Stelle (diese sollte i.d.R. direkt über dem Nullpunkt liegen). Für Kontrollmessungen kann auch an einer anderen Ständerposition als 0,00 cm gemessen werden (links am Ständer konfigurierbar).

 

Die Anzeige der Höhe erfolgt im Fenster oben rechts und für genauere Justagezwecke mit einer Millimeter- Auflösung (man kann konfigurieren, dass nur volle cm angezeigt werden -- in diesem Falle werden die Millimeter 1..9 generell abgerundet).

Aktuell ist der Nullpunkt nicht eingemessen, deshalb die Anzeige "Null ?"

 

Bei der Berechnung der Höhen werden folgende Einflüsse berücksichtigt:

  • Höhe des Prismas über der Null-Linie
    Man kann das Prisma ausmessen und in die Konfiguration eingeben. Hat man es noch nicht ausgemessen, dann kann man nach dem Einmessen des Nullpunkts auch einfach eine Höhe auf der Null- Linie -also Hinterkante Einstichkasten- vermessen (sofern diese sichtbar gemacht werden kann) und dann die Prismenhöhe in der Konfiguration nachtragen.

  • Seitlicher Standort des Tachymeters

 

  • Einfluss des Lattendurchmessers bei der Lage hinter der Null-Linie
    Die Lattenvorderkante ist bei der Ständerstellung 0,00cm die Null-Linie. Somit liegt der höchste Punkt der Latte einen halben Lattendurchmesser hinter der Null-Linie.

  • Einfluss des Lattendurchmessers bei der Höhenmessung
    Je nach Lattenhöhe misst man deren Höhe schräg gegen die Latte, man kann nicht exakt auf Latten- Niveau messen. Daraus ergibt sich ein (minimaler) Fehler, den die Software korrigiert.

  • Ständerposition
    Diese soll beim Einmessen einer neuen Höhe immer 0,00cm sein. Die Software kann aber auch an anderen Positionen messen. Dazu kann man die Ständerposition in der Software einstellen.

  • Lattenhöhe nicht über dem Nullpunkt
    Hängt die Latte asymmetrisch durch, dann ist deren tiefster Punkt nicht über dem Nullpunkt. Dadurch misst man anstatt über die Nullpunkt- Distanz jetzt in einem größeren Abstand. Eine entsprechende Korrektur wird vorgenommen.

Externe Anzeigen


 

Tischanzeige


Im Stromversorgungskoffer der WMT befindet sich eine Anschlussbox, die auch zwei gleichartige, vierpolige Anschlussbuchsen für Anzeigetafeln enthält. Über diese CA3- Anschlüsse werden sowohl Daten mittels RS422- Schnittstelle als auch Stromversorgung 48V= bereitgestellt.

 

An eine dieser Anschlüsse kann die Kampfrichtertischanzeige angeschlossen werden:

bmd

Sie benötigt dadurch am Kampfrichtertisch keine eigene Stromversorgung.

 

Auf der Anzeige sind zwei Zeilen á 20 Zeichen darstellbar:

  • Zeile: Datum und aktuelle Uhrzeit
  • Zeile: Uhrzeit der Messung und vermessene Höhe

 

 

Videowand- Panel


Für beliebig weiter verwendbare Zwecke kann WMTHoch eine UDP/IP- Message im lokalen Netzwerk verteilen, die u.a. die Höhe (generell mit cm- Auflösung) enthält.

Eine Anwendung wäre der Videowand- Server VWallServer, der bei DDMESS und COSA frei erhältlich ist. WMTHoch steuert davon die Panel- Steuerung an und nutzt die Darstellung technischer Disziplinen für die Höhenanzeige.

 

Die Darstellung kann entweder als Einzel- Panel (für eine Infield- Anzeige) oder als eines der Quad-Panel- Anzeiges (für eine Stadionanzeige) -- hier im Panel 1 -- erfolgen.

Copyright © ahasite.de *** Alle Rechte vorbehalten ***
Diese Website verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies.
Kopieren von Inhalten -auch auszugsweise- ist ohne ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.